In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an handgefertigter und traditionsreicher Bunzlauer Keramik. Überzeugen Sie sich von der Vielfalt, welche Ihnen unser Produzent, die Bunzlauer Manufaktur "Zaklady Ceramiczne Boleslawiec" bietet. Die traditionsreiche Manufaktur wurde bereits 1865 von der Töpferdynastie Rheinhold gegründet, welche damals eine führende Rolle in der künstlerische Gestaltung von Steinzeug inne hatte. 1946 wurde unter der Leitung des hervorragenden Krakauer Keramik-Künstlers Tadeusz Szafran die Tätigkeit des Unternehmens wieder aufgenommen. Alle Bunzlauer Keramiken werden ab Werk von geschultem Personal intensiv geprüft, bis ihnen die Qualitätsstufe 1a zugestanden wird.

 

Keramiken voller innerer Schönheit und Charakter

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam unsere Begeisterung für Bunzlauer Keramiken teilen. Sie werden feststellen, dass Sie sich für Keramiken mit Charakter entscheiden. Der Aufwand und die Zuneigung, mit dem diese natürlichen Produkte hergestellt werden, ist anhand der kurvenreichen Formen und der stets einzigartigen Verzierungen geradezu spürbar. Die Haptik und das ordentliche Gewicht birgt eine ganz eigene Qualitätsanmutung. Dabei ist jede einzelne Keramik ein Unikat, denn kein Stück ist identisch mit Seinesgleichen. Zusammen mit dem Wissen um die seit Jahrhunderten währende Handarbeit ergibt sich eine individuelle Faszination und eine neue Sicht auf diese Gegenstände, welche uns im Alltag begleiten.

 

In diesem Video gewinnen Sie einen Eindruck von der aufwändigen Herstellung und Verzierung von Bunzlauer Keramik.

 

Die besonderen Eigenschaften der Bunzlauer Keramik

Bunzlauer Keramik wird seit vielen hunderten Jahren aufgrund seiner besonderen Eigenschaften geschätzt. Einen wesentlichen Anteil daran hat die besonders hohe Temperatur von bis zu 1250°, bei der der Ton aus dem Niederschlesieschen Becken zu so genanntem "Steinzeug" veredelt wird. Steinzeug ist Keramik der höchsten Qualität und macht die Produkte feuerfest, so dass sie bedenkenlos auf offenem Feuer, auf dem Herd und im Ofen benutzt werden können.
Die intensiven Farben der vielfältigen Dekore sowie die dicke Glasur unterliegen besonderen Qualitäsanforderungen, denn sie müssen frei von jeglichen Giftstoffen sein, um als lebensmittel- und sogar allergikergeeignet eingesetzt werden zu dürfen.

 
Bunzlauer Keramik entsteht in traditioneller Handarbeit
 

Das Pfauenauge und die Schwämmeltechnik

Das Geschirr des Bunzlauer Keramik-Werkes Bolesławiec wird seit hunderten von Jahren in traditioneller Handwerkskunst gefertigt. Dabei setzt die Manufaktur auf das seit dem 19. Jahrhundert verwendete "Schwämmeldekor" (auch Schwammdekor genannt). Um die charakteristischen Muster zu kreiren werden passend geschnittene Schwämmchen - "Schwämmel" - genutzt. Mit ihnen werden die farbintensiven Dekore auf einer Drehplatte von Hand auf die Keramik übertragen, eine aufwändige und zeitintensive Arbeit. Je nach Komplexität der Muster, der Größe und Form der Keramik sowie nach der Größe der Farbpalette kann dies mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Dies erklärt auch die unterschiedlichen Preise für die verschiedenen Dekore der Keramiken, welche anhand ihrer Nomenklatur zu erkennen sind:

  • Kategorie 1: Klassische Dekore (Kennzeichnung durch eine Zahl)
  • Kategorie 2: exklusive Dekore (Kennzeichnung durch eine Zahl und "a"  
  • Kategorie 3: Premium Dekore (Kennzeichnung durch "DU" und einer Zahl)
  • Kategorie 4: Künstlerische, signierte Dekore/Unikate (Kennzeichnung durch Zahl und "ART"
  • Kategorie 5: Einzigartige Dekore/Unikate (Kennzeichnung durch Zahl und "EX")
 
Verzierung in Handarbeit
 

Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurde ein Dekor besonders beliebt: Das Bunzlauer Pfauenaugendekor (in unserem Shop finden sie es unter dem Namen Dekor 8). Keramiken mit diesem Dekor, welches mit konzentrisch Kreisen getupft und durch Pinselstriche ergänzt wird, erhielt auf der Weltausstellung 1905 in London die Goldmedaille für cadmium- und bleifreies Geschirr. Noch heute gehören Produkte mit diesem Muster zu unseren absoluten Bestsellern.

Nach der Verzierung der Keramiken werden sie mit einer blei- und cadmiumfreien Glasur überzogen und sind somit, in Bezug auf Ihre Gesundheit, absolut unbedenklich. Weiterhin ist das Geschirr, durch die hochwertige Keramik, beständig gegen alle natürlichen Säuren und eignet sich somit zum Aufbewahren von Flüssigkeiten wie Essig und anderen sauren Nahrungsmitteln.

 

Keramik-Tradition seit mehr als 500 Jahren

Bolesławiec, das ehemalige Bunzlau, befindet sich in Niederschlesien, welches sich über die Grenzregion Polen - Deutschland erstreckt. Es ist reich an natürlichen Vorkommnissen von Rohmaterialien, welche zur Herstellung von Bunzlauer Geschirr benötigt werden.

Marktplatz von Bunzlau
 

Schon Anfang des 14. Jahrhunderts findet die städtische Töpferzunft Erwähnung, vermutlich ist die niederschlesische Töpfertradition aber weitaus älter. Die zahlreichen Töpfereien stellen damals schon Geschirr für den täglichen Bedarf wie Tassen, Teller, Becher, Kannen und vieles mehr aus Keramik her. Die Feuerfestigkeit war vor der allgemeinen Verfügbarkeit von Metalltöpfen und -pfannen besonders wichtig, so dass Bunzlauer Erzeugnisse über die naheliegenden Handelsstraßen Via Regia und Via Imperia in alle Winkel der damals bekannten Welt exportiert wurden.

Bunzlauer Keramik hatte bis zum zweiten Weltkrieg eine herausragende wirtschaftliche Bedeutung, jedoch nahm die Relevanz mit der Einführung von emaillierten Gusseisen- und Stahlblechtöpfen zunehmend ab. Bunzlau wurde im zweiten Weltkrieg stark in Mitleidenschaft gezogen und danach hielt denn auch die Planwirtschaft Einzug in Polen. Es wurde ein großer Bunzlauer Staatsbetrieb geschaffen, welcher mit hunderten von Angestellten einen der größten Arbeitgeber in der Umgebung darstellte.

Mit dem Niedergang des Eisernen Vorhangs und dem Zusammenbruch der UdSSR wurde der Staatsbetrieb privatisiert und gleichzeitig drastisch verschlankt, wodurch viel freies Potenzial auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stand. Hierdurch konnte mit dem perfekt geschulten Personal wieder an die alte Tradition der kleinen Bunzlauer Keramik-Töpferrein und Manufakturen angeknüpft werden, welche nach und nach in Bolesławiec entstanden und noch weiterhin entstehen. Durch die größere Konkurrenz der Kreativen hat man heute eine sehr große Auswahl an Formen und Dekoren, welche den Zeitgeist der letzten Jahrhunderte bis zur Moderne widerspiegeln. Liebhaber der schlesischen Keramikkunst hat es immer gegeben, jedoch erfahren die Produkte aus Bunzalu eine neue Renaissance, denn sie sind für Spülmaschinen und Mikrowellen geeignet und feuerfest.

 

5 Jahre Garantie auf Bunzlauer Geschirr aus Keramik

Hunderte Jahre Erfahrung in Rezeptur und Fertigung sichern die hohen Gebrauchseigenschaften der Bunzlauer Keramik. Das Bunzlauer Keramik-Geschirr ist farbbeständig, mikrowellengeeignet, spülmaschinenfest, standfest und von hoher Lebensdauer, so dass sie noch Ihren Enkeln Freude bereiten wird. Durch den besonderen Ton aus dem Bunzlauer Tonbecken und der hohen Temperatur von 1250°, bei welcher der Ton abgebrannt wird, ist die Bunzlauer Keramik absolut feuerbeständig.

Aus diesen und vielen weiteren Gründen freuen wir uns Ihnen 5 Jahre Garantie auf alle Bunzlauer Keramik-Produkte anbieten zu können.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an Bunzlauer Keramik! Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserem Shop, sicher finden Sie bei uns Ihre "Keramik zum Verlieben".

Ihr K&K Keramik Team